Suche

Veranstaltungen

Vernissage von Hans Jürgen Höllein - "so nah...so fern..."

Der Dortmunder Künstler Hans Jürgen Höllein eröffnet am Sonntag, den 23. Januar 2022 um 11 Uhr seine Ausstellung in der Rathaus Galerie der Stadt Fröndenberg/Ruhr und zeigt mit seinen Werken unter anderem Fragmente der verlassenen Industriekultur. Seine Malerei steht zu einem Teil unter dem Motto: „Stahlhütten-Poesie“. Er selbst arbeitete vor mehr als 50 Jahre in den verschiedenen Abteilungen des Stahlwerks und würdigt in seinen Bildern die Arbeiter der Kohle und Stahlindustrie. Die innige Verbundenheit mit den Menschen der „Hütte“ erfährt auch durch die Gedichte seines Sohnes eine vertiefende Sicht und Ehrung der damals dort tätigen Menschen.

Mit dem Kettenschmiedemuseum ist die Stadt Fröndenberg/Ruhr auch ein Teil dieser Industriegeschichte und somit wird es im Anschluss an die Vernissage eine außersaisonale Führung geben. Im Museum werden weitere Werke zu sehen sein, welche den Schmied am Ofen in Aktion zeigen. Der Titel „…so nah…so fern“ beinhaltet zum einen die Nähe Hölleins zu seiner Heimat aber auch eine Sehnsucht in die Ferne, wie er mit einem Bild „Pelikanen aus dem Donau-Delta“ zum Ausdruck bringt. Eine abwechslungsreiche Ausstellung, welche zum Teil auf Grund der aktuellen Corona-Situation auch in der Online-Galerie der Stadt Fröndenberg/Ruhr zu sehen sein wird.

Die Vernissage und die anschließende Führung im Kettenschmiedemuseum finden unter der Einhaltung der 2G-Regel (Genesen oder Geimpft) und nach vorheriger Anmeldung unter j.vonHaza-Radlitz@froendenberg.de statt. Änderungen in der Durchführbarkeit werden den angemeldeten Gästen unmittelbar per Email mitgeteilt. Es gilt die aktuelle Coronaschutzverordnung vom 13. Januar 2022. 

Termine

  • 23.01.22 11:00 - 12:30 Uhr