Suche

Veranstaltungen

Stiftskonzerte

Klavierabend

zurück zur Konzert-Übersicht

29. November 2020, 18:00 Uhr

Klavierabend

Emanuel Roch

spielt u.a. Werke von

wird rechtzeitig bekannt gegeben

Emanuel Roch

Der in Witten gebürtige 19-jährige Emanuel Roch wuchs in Nordrhein-Westfalen und Thüringen auf und studiert seit Herbst 2017 an der Hochschule für Musik München in der Klasse von Prof. Antti Siirala.

Er begann das Klavierspiel 2007 bei Tanja Schubert, wurde weiterhin seit 2012 von Prof. Gigory Gruzman (HfM Weimar) ausgebildet und wechselte noch im gleichen Jahr an das Landesgymnasium für Musik Dresden zu Hartmut Sauer. Bald folgten die ersten Auftritte, u.a. mit den Thüringer Symphonikern. 2014 debütierte er mit dem Jugendsinfonieorchester Dresden und Franz Liszts 1. Klavierkonzert, 2017 spielte er mit demselben den ersten Satz des Schumann Klavierkonzertes. 2014 wechselte er am Landesgymnasium in die Klasse von Prof. Florian Uhlig. 2017 schloss er dort seine Abschlussprüfung mit Auszeichnung ab. Neben dem Klavierspiel komponiert Emanuel auch, so erhielt er bereits 2009 den „Carl-Müllerhartung“-Preis für Komposition, weiterhin wurde der erste Satz seines 1. Klavierkonzertes mit den Thüringer Symphonikern öffentlich aufgeführt. Seine große Leidenschaft gilt außerdem der Improvisation, die er bei der International Competition for Piano and Improvisation Bern 2012 unter Beweis stellte, wo er den Gesamtpreis in allen Kategorien errung.

Weitere Wettbewerbserfolge erzielte Emanuel u.a. bei Jugend musiziert, dem Lions-Klavierspielwettbewerb sowie dem Rotary Klavierwettbewerb 2015. 2016 gewann er den 2. Preis bei der „International Piano Competition Rosario Marciano“ Wien und den 3. Preis bei der „International Piano Competition Wiesbaden“ .

Er spielte bei renommierten Festivals wie dem »Young Euro Classic Festival« Berlin im Konzerthaus Berlin und dem Festival »Young artists in concert« Davos. Zuletzt konzertierte er bei dem Internationalen Chopin Sommer 2018 in Busko-Zdrój und dem Chopin Festival Kurozweki (Polen). Auch in Rundfunk und Fernsehen war Emanuel schon zu erleben, so u.a. bei MDR Figaro, Deutschlandradio Kultur, SRF 2, Klassik TV und Dresden TV.

Emanuel nahm an verschiedenen Meisterkursen teil, u.a. bei Prof. Andreas Kirschnereit, Jan Vogler und Prof. Yuri Didenko. Weitere musikalische Impulse bekam er durch den renommierten Dirigenten Hartmut Haenchen und den anerkannten Cellisten Prof. Peter Bruns.

Seit 2017 ist Emanuel Roch Stipendiant des Münchner Musikvereins.

Weitere Informationen: http://Stiftskonzerte

Termine

  • 29.11.20